Namibia Rundreise für Weltentdecker - Die Reise meines Lebens


namibia-reise-giraffen-etosha-nationalpark

namibia-reise-elefant-zebras-wasserstelle-etosha

namibia-reise-nashoerner



2. Tag – Windhoek: Erste Erkundungen
Nach unserer Ankunft in Windhoek werden wir von Uwe, unserem Reiseleiter empfangen. Er lebt seit fast 60 Jahren in Namibia, Afrika. Wir unternehmen eine Stadtrundfahrt durch Windhoek und erkunden unter anderem die Christuskirche, die Alte Feste und die Gartenanlagen des Tintenpalastes. Das Abendessen konnten wir in einem typischen Lokal mit Einheimischen genießen.


5. Tag – Von Swakopmund ins Damaraland
Die Fahrt geht weiter ins nördliche Hinterland Namibias. Im Damaraland erleben wir eine raue Landschaft von bizarrer Schönheit, die zugleich die ethnisch vielfältigste Region Namibias ist. Hohe Gebirge, Grasland und Steppe bilden eindrucksvolle Kontraste. In unserer herrlichen Lodge am Nachmittag angekommen, besichtigen wir die prähistorischen Felsgravuren in Twyfelfontein, die zum UNESCO-Welterbe zählen.


6. Tag – Vom Damaraland in die Etoscha-Region
Unser Tagesziel ist der berühmte Etoscha-Nationalpark im Norden des Landes. Auf dem Weg dorthin machen wir Halt in einem Himba-Dorf. Sehr erstaunt konnte ich feststellen, dass dieses faszinierende Urvolk von den Entwicklungen des 20. Jahrhunderts weitgehend unberührt geblieben sind. Die Himba tragen, wie auch schon vor hunderten von Jahren, die traditionelle Kleidung, bauen Hütten aus Lehm und leben ihre langjährige Tradition. Am Abend erreichen wir unsere Lodge ganz in der Nähe des Etosha-Nationalparks.


7. Tag – im Etoscha-Nationalpark: Auf der Pirsch
Heute begeben wir uns den ganzen Tag auf die Pirsch im Etoscha-Nationalpark. Tiere, Tiere und noch mehr Tiere. Hier halten sich große Herden von Springböcken, Impalas, Zebras und Gnus auf. Außerdem gibt es Elefanten, Giraffen, Löwen, Leoparden, Geparden und Spitzmaulnashörner sowie verschiedene Vogel- und Reptilienarten. Der Park zählt zu den schönsten Naturschutzgebieten Afrikas. Eine etwa 5.000 Quadratkilometer große salzverkrustete Pfanne bildet das Zentrum des Etosha-Nationalparks.


8. Tag – Vom Etoscha-Nationalpark zur Okahandja-Region
Wir verlassen die Etosha-Region und machen uns auf den Weg in Richtung Süden, nach Okahandja. Am Nachmittag haben wir eine Naturrundfahrt zum Sonnenuntergang auf der Okapuka Ranch unternommen. Die Tiervielfalt mit Nashörnern, Giraffen, Springböcken, Impalas und Warzenschweinen überraschte mich sehr. Der Sonnenuntergang ein Erlebnis der besonderen Klasse. Gänsehaut pur! Die landschaftliche Weite und das damit verbundene Gefühl grenzenloser Freiheit in dieser zauberhaften Abendstimmung ließ mein Atem stocken. Ein typisch namibischer Braai rundet den herrlichen Abend ab. Diese ganz besondere Stimmung, die Gastfreundschaft der Einheimischen und die Naturerlebnisse bleiben dauerhaft in meiner Erinnerung!


9. Tag – Abschied von Namibia
So langsam müssen wir uns von den Menschen, der grandiosen Natur und den Tieren Namibias verabschieden. Es ist noch etwas Zeit durch die Einkaufsstraßen von Windhoek zu schlendern. Eine schon moderne Einkaufsstadt mit Straßenständen um letzte typisch namibische Geschenke für zu Hause zu kaufen. Nach einem letzten gemeinsamen Mittagessen mit Blick auf Windhoek heißt es Abschied nehmen.




Danke für die großartige Organisation an das Team von Gebeco, der RTK und unserem Reiseleiter, der uns mit seinem Wissen und seinen Erlebnissen Namibia so eindrucksvoll nahe gebracht hat!

Gern teile ich meine Erlebnisse und Erfahrungen. Wer eine Reise nach Namibia in Afrika plant, sollte mich ansprechen. Als Namibia-Spezialistin und auch Kennerin Südafrikas ist eine individuelle Reiseplanung für mich mein Hobby.


heike_2.jpeg

Heike Lessner
Inhaberin von Universal Reisen
Tel: 04131 – 731 393

Unsere Erlebnisberater erfüllen Ihre Reisewünsche seit 34 Jahren:







empty