Karibik Urlaub - Amazonas Urwald ❀ AIDA-Kreuzfahrt


Schöne rote Blume
HolzbrĂŒcke durch den Urwald
Maskottchen im Konzertsaal


Kreuzfahrt Karibik mit der AIDAvita: unser Freund Matthias Neumann hat im Advent eine Kreuzfahrt in der Karibik mit der AIDAvita gemacht und sich netterweise die Mühe gegeben, einen Reisebericht für unseren Reiseblog zu schreiben:

"Hallo Universal Reisen Team, hallo Heike,

eure Reisebiene will ein bisschen von ihrer Reise von der Dominikanischen Republik nach Manaus mit der AIDAvita berichten. Hierfür hat Polly ein paar Zeilen für euch zusammen geschrieben...."


La Romana Dominikanische Republik: An einem grauen Freitagmorgen wurde ich aus dem Schlaf gerissen und ging mit Matthias und Kathrin auf Reisen. Uns zog es ins Warme. So landete der Air Berlin Flug nach knapp 9 Stunden Flugzeit in La Romana in der Dominikanischen Republik. Hier ging es gleich aufs Schiff und wir konnten uns an die milden 30 Grad der Karibik am ersten Seetag gewöhnen.

Der erste Einlaufhafen war dann St. Maarten wo zu unserer Verwunderung wir fast allein waren. Nur die Explorer of the Seas war noch dort. Also viel Platz den 2. Advent zu feiern. Uns zog es hier an den berühmten Maoa Beach und an die Sunset Bar. Hier habe ich im Sand sonnend den Fliegern beim Starten und Landen zusehen können. Ich habe mich selbst an den Zaun gehängt und einen Blick auf das Surfbrett mit den nächsten Ankunft und Abflugzeiten geworfen. Das größte Highlight war es die Boing 747 der KLM beim Starten mit zu erleben.
Zurück am Schiff gab es noch einmal eine kleine Adventsfeier.


Martinique Karibik Urlaub: Der nächste Tag stand ganz im Zeichen der Blumen, da wir die Blumeninsel Martinique anliefen. In der Umgebung von Fort de France besichtigten wir den Balata-Garten, was ein Botanischer Garten ist, ein Bananenfeld und die Clement-Plantage mit angeschlossener Rum Destille. Den Nachmittag nutzen wir um Fort de France auf eigene Faust zu erkundigen. Vorbei an der Bibliothek von Schoelcher und der Balata Kirche ging es auf einen Markt, wo wir einheimische Banane verköstigt haben, die etwas süßlicher waren als die, die wir aus Deutschland kennen. Am Abend ging es wieder aufs Schiff und wir machten uns auf den Weg nach Trinidad.


Port of Spain, Trinidad Karibik Reise: In der Heimatinsel der Steelband Trinidad ging es in die Stadt Port of Spain. Hier wurden wir bei leicht regnerischen Wetter mit karibisch rhythmischen Klängen empfangen. Bei dem gebuchten Ausflug ging es vorbei an den beeindruckenden Bauwerken der Stadt, bis wir zur Angostura Rumdestille kamen. Am Nachmittag schlenderten wir noch etwas bei aufklarendem Wetter durch die Altstadt und erworben ein paar Souvenirs.


Auf den Spuren von Papillion - Karibik Kreuzfahrt: In den nĂ€chsten vier Stunden, in denen wir in Il Royal vor Anker lagen, waren wir auf den Spuren von Papillon. Nach dem wir mit dem Tenderboot ĂŒbersetzten, erkundigten wir bei einem angenehmen Rundgang die Insel, konnten die ĂŒbrig gebliebenen GefĂ€ngnisruinen begutachten und die ĂŒppige Vegetation bei schönstem Wetter genießen. Derweil sind uns kleine Äffchen begegnet. Zudem konnten wir einen guten Blick auf Couru, der europĂ€ischen Raumfahrtabschussrampe auf dem Festland von Französisch Guinea genießen.


Belem Tor zum Amazonas: Am nächsten Tag war wieder ein bisschen Erholung auf See angesagt. Nur dieser Tag war nicht wie ein normaler Seetag. Wie verließen die Nordhalbkugel und sind in die südlichen Hemisphären unserer Erde gefahren. Dazu kam Neptun persönlich, um die Äquatortaufe zu vollziehen. Nun zieren unsere Namen die Beifügungen Charlottenfisch, Tintenfisch und Charismaforelle.

Die erste Station in der südlichen Hemisphäre war Belem. Die Stadt am Rande zum Tor von Amazonas. In der Großstadt konnten wir am Vero Peso Markt den treibenden Handel mit Fisch und exotische Früchte und Gewürze bestaunen. Danach ging es noch zu einer kleinen Urwaldwanderung, wo uns eine Vogelspinne und Schlangen begegneten. In einem einheimischen Dorf wurde uns noch das Klettern auf Palmen demonstriert und wir kamen in den Genuss frischer Paranüsse.


Santerem, Amazonas Reise: der vorletzte Stopp unserer Reise ging an in „Kleinstadt“ Santerem, die uns mit ihren knapp 200000 Einwohnern zu Füßen lag. Nach einer Stadtrundfahrt konnten wir noch der Gewinnung von Kautschuk zusehen und der Herstellung von Maniok. Anschließend ging es mit einem kleinen Ausflugsboot auf den Tapajos, um die rosa Delfine zu sehen, die es hier gibt. Bei einem Zwischenstopp gab es noch die Möglichkeit, Piranhas zu angeln. Leider blieb uns das Glück etwas verwehrt. Bei uns bissen ein Katzenfisch und einen Sardine an. Zum Glück mussten wir ja nicht selbst für unser Essen sorgen. Auf dem Rückweg zu unserem Schiff kamen wir noch in den Genuss eines Regenschauers, die ja in der Regenzeit öfter mal vorkommen. 20 Minuten heftigster Regen, sodass man denken könnte der Weltuntergang käme nicht am 21.12., sondern schon ein paar Tage früher. Aber nach kurzer Zeit war der Spuk wieder vorbei, das Wetter präsentierte sich von der schönsten Seite und man sah nichts mehr vom Regen, der noch vor kurzer Zeit über uns prasselte.


Manaus, Amazonas Kreuzfahrt: der letzte Stopp der Reise war die große Metropole am Amazonas. Manaus. Hier konnten wir das große Treffen der Wasser bestaunen, wo der Rio Negro und der Rio Solimois zum Rio Amazonas zusammen fließen. Bei einer Rundfahrt durch die Stadt kamen wir noch an der großen Oper vorbei, die wir noch besichtigten. Leider konnten wir den Vorplatz nicht so genießen, weil alles für das Weihnachtskonzert vorbereitet wurde.


Brasilien Abreise: Der Heimflug verspĂ€tete sich etwas, weil laut brasilianischer Behörden unser Flug nicht auf dem Flugplan stand. Nach einem Tankstopp in der Dominikanischen Republik sind wir dann aber noch 10 Minuten frĂŒher als geplant in MĂŒnchen wieder gelandet.

So kamen wir mit vielen neuen EindrĂŒcken und Erlebnissen aus der Vorweihnachtszeit wieder nach Hause und konnten daheim ruhig und entspannt Weihnachten feiern.

Schöne GrĂŒĂŸe von Polly, Kathrin & Matthias



Wir helfen Euch gern bei der eigenen Reiseplanung in die Karibik oder der Entdeckung des Amazonas. Weitere Tipps gern von uns persönlich.

Universal Reisen & Kreuzfahrten Agentur
Das besondere ReisebĂŒro – ĂŒber 30 Jahre.

Tel: +49 41 31 – 73 13 93 (Mo-Fr von 10-18 Uhr)


Das Beratungstermin Plakat im Schaufenster vom ReisebĂŒro Ihr Reisezentrum aus Ahrensburg

Das Team
von Universal Reisen
Tel: 0 41 31 – 73 13 93

Unsere Erlebnisberater erfĂŒllen Eure ReisewĂŒnsche seit ĂŒber 30 Jahren:







empty